Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege

Wenn Sie sich direkt online einen Platz in diesem Kurs sichern möchten, füllen Sie bitte das Formular am Ende dieser Seite aus.
Schulort
Oskar Kämmer Schule
Heinrich-Büssing-Ring 41a-f
38102 Braunschweig
Termine
13.09.2018 bis  03.09.2020
Beschreibung

Diese Weiterbildung besteht aus drei Modulen. Sofern bereits der Abschluss zum/zur Praxisanleiter/in vorliegt ist ein Quereinstieg möglich! Bitte vereinbaren Sie mit uns ein Beratungsgespräch.

Lehr- und Lernbereiche (720 Stunden):

Beruf und berufliches Selbstverständnis
• Grundlagen zum Pflegeverständnis
• Arbeitscharakter der Pflege
• Qualitätssicherung
• Professionalisierung

Führen und Leiten im Pflegebereich
• Führungsmodelle
• Auseinandersetzung mit der eigenen Person im Hinblick auf das Führungsverhalten
• Aufgabe von Führen und Leiten als prozesshaftes Geschehen
• Anleitung und Begleitung von Mitarbeitern als Instrument der Personalentwicklung
• Lernen in den Instiutionen
• Kommunikation als Mittel zur Gestaltung von Führung und Leitung

Das Unternehmen Altenheim / Das Unternehmen Krankenhaus
• Altenpflege im Betrieb Altenheim
• Krankenpflege im Betrieb Krankenhaus
• Stellung und Aufgabengebiet des Pflegedienstes
• Planungen und Organisieren
• Organisatorische Hilfsmittel
• Politischer und gesetzlicher Rahmen der Finanzierung von Einrichtungen in der stationären Altenpflege
• Krankenhauspolitik und Krankenhausfinanzierung
• Altenheim / Krankenhaus als Wirtschaftsbetrieb

Alter, Gesundheit und Krankheit im gesellschaftlichen Kontext
• Sozialwissenschaftliche Aussagen zum Thema „Gesellschaft“ in Bezug auf Alter, Gesundheit, Krankheit
• Die Organisation gesellschaftlicher Aufgaben am Beispiel des Gesundheitswesens
• Rollenverständnis im beruflichen Kontext

Praktischer Teil:

Insgesamt 5 Monate (innerhalb des zeitlichen Rahmens der Weiterbildung). Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in einem Beschäftigungsverhältnis stehen (i. d. R. stationäre oder ambulante Versorgungsform), haben davon mindestens 5 Wochen außerhalb der Einrichtung abzuleisten (andere Versorgungsform), in der sie beschäftigt sind.

Ziel

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung wird die staatliche Anerkennung verliehen. Der Lehrgang schließt mit einer Facharbeit, einer schriftlichen Prüfung und einer mündlichen Prüfung ab. Das Abschlusszeugnis bescheinigt mit Noten die bestandenen Prüfungsfächer und das Gesamtergebnis (Mittelwert der drei Einzelnoten).

Chancen
„Zur Wahrnehmung von Führungs- und Leitungsaufgaben bedarf es neben pflegerischer Fachkompetenz sozialer und kommunikativer Kompetenz und der Fähigkeit zu planen, zu organisieren, anzuleiten, zu beraten, betriebswirtschaftliche Erfordernisse zu erkennen und bei der eigenen Arbeit zu berücksichtigen.
Die Weiterbildung soll es ermöglichen, geschlechts- und altersspezifische, soziale und ethnologische Unterschiede der Personen, auf die sich die berufliche Tätigkeit bezieht, zu erfassen und zu berücksichtigen.“  (Nds. GVB. Nr. 10/2002, ausgegeben am 26.03.2002, Verordnung über die Weiterbildung in Gesundheitsfachberufen).

Zielgruppe
  • Altenpfleger (m/w)
  • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)
  • Kindergesundheits- und Krankenpfleger (m/w)
Voraussetzungen

Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung (staatliche Anerkennung) als Altenpfleger/in  bzw. Krankenschwester/Krankenpfleger, Hebamme/Geburtshelfer

Bewerbungsunterlagen
• Bewerbungsschreiben
• Geburtsschein oder Geburtsurkunde, ggf. Heiratsurkunde
• Lebenslauf mit Lichtbild
• Abschlusszeugnis der Altenpflege-, Krankenpflege-, Kinderkrankenpflege-, Hebammen- bzw. Geburtshelferausbildung
• Berufserlaubnis Pflegefachkraft

Abschluss
Sonstige
Abschlussanmerkungen

Landesamt für Soziales (staatlich anerkannt)

Fördermöglichkeiten

Aufstiegsförderungsgesetz (früher Meister-BAfög), Bildungsprämie

Beratung
Herr Michael Koperski
Heinrich-Büssing-Ring 41a
38102 Braunschweig
0531 2211129
pflege-bs@oks.de
Unterrichtsform

BBG

Unterrichtszeiten

1 x wöchentlich, donnerstags von 08:00 - 15:00 Uhr plus eine Blockwoche am Ende von Modul 1 (Praxisanleiter), ausgenommen ist die niedersächsische Ferienzeit

Pruefungstermine

> Facharbeit > schriftliche Prüfung > Mündliche Prüfung

Praktika

Insgesamt 5 Monate (innerhalb des zeitlichen Rahmens der Weiterbildung). Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in einem Beschäftigungsverhältnis stehen, haben davon mindestens 5 Wochen außerhalb der Einrichtung zu absolvieren.

Wenn Sie sich direkt einen Platz in diesem Kurs sichern möchten, senden Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre Email-Adresse:

 Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
Senden
waiting  Ihre Anfrage wird gesendet, bitte haben Sie einen Moment Geduld!