Stationäre Jugendwohngruppe

In unseren zwei Jugendwohngruppen, im Norden und im Ringgebiet Braunschweigs, bieten jungen Menschen ab 14 bzw. 16 Jahren einen verselbstständigenden Betreuungsrahmen in unserer unterstützenden Jugendwohngruppen an.
Ziel ist es, junge Menschen in ihren individuellen und sozialen Entwicklungen zu fördern und dazu beizutragen, die Benachteiligung Einzelner durch eine qualifizierte berufliche Bildung abzubauen. Unser Angebot richtet sich an junge Menschen, die Schwierigkeiten in unterschiedlichen Lebensfeldern (Familie, Schule, Nachbarschaft etc.) haben, die sich durch entsprechende Verhaltensweisen zeigen.

Wir erarbeiten gemeinsam individuelle Handlungsalternativen, die eine schnellstmögliche verselbstständigte Lebensführung oder die Rückkehr in die Familie ermöglichen. Die bei uns wohnenden jungen Menschen haben die Möglichkeit, unterschiedliche Berufe (z.B. im Bereich Holz, Farbe, Garten etc.) in unseren Ausbildungswerkstätten praktisch kennen zu lernen. So erfahren sie eigene Interessen sowie besondere Stärken und Kompetenzen, um berufliche Pläne darauf aufbauend zu entwickeln. Bei Bedarf können Schulabschlüsse an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen erworben werden.

Unsere Arbeit basiert auf dem Konzept „Wohnen und Bilden“ unter Berücksichtigung des systemischen Ansatzes als methodischer Grundlage. Es ist ein wertschätzender und aktivierender Ansatz, der sich auf Kompetenzen und Erfolge konzentriert. Die Hilfen werden von unseren sozialpädagogisch ausgebildeten Fachkräften durchgeführt. Die jeweiligen Hilfen sind zeitlich befristet und werden eingeleitet durch den Fachbereich für Kinder, Jugend und Familie der zuständigen Stadt.

Informationen zu unseren ambulanten Hilfen finden Sie hier.