Die OKS motiviert im interkulturellen Umfeld zum Sportabzeichen

Die Oskar Kämmer Schule beflügelt Mitarbeiter/innen und Teilnehmer/innen nicht nur im Bereich Bildung, sondern auch sportlich. Den Leitgedanken der „Integration durch Sport“ haben ca. 150 Aktive aus verschiedensten Ländern auf dem 4. Sport- und Aktivtag mit Freude gelebt. Gefördert durch den LandesSportBund Niedersachsen e. V. in Kooperation mit dem Sparkassenverband Niedersachsen sowie dem Stadtsportbund Braunschweig und die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung fand ein buntes Fest auf der Sportanlage Am Silberkamp in Peine statt.

Die Aktiven zogen auf der Sportanlage in Teams von Station zu Station, um verschiedene Disziplinen zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens wie Hoch- und Weitsprung, Kugelstoßen oder Schleuder- und Medizinballwurf zu absolvieren. Bei idealem Wetter waren auch der Sprint und der 3000-Meter-Lauf gut besucht.

Begleitet wurde die Veranstaltung von einem 35-köpfigen Organisations- und Wertungsrichterteam, das nicht nur für das Messen und Notieren der sportlichen Leistungen, sondern auch für das lebendige Drumherum des Sport- und Aktivtages verantwortlich war. Aktivitäten wie Boule, Disc-Boccia, Riesen-Jenga, Kubb und Fußballspielen weckten ebenfalls die Lust an Bewegung.

Fairness und friedliches Miteinander stehen heute im Mittelpunkt und werden von allen Beteiligten vorbildlich gelebt“, sagte Wilma Hansmann als verantwortliche Projektmanagerin der OKS. „Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen kommen zusammen, treiben zusammen Sport, feuern sich gegenseitig an und leben damit Integration.“