Zum Hauptinhalt springen

Qualifizierung mit Praxis

Eine Weiterbildung bietet die Möglichkeit, vorhandene Kompetenzen zu vertiefen und zu erweitern oder sich neues Wissen anzueignen. Interessierte, die arbeitsuchend sind, sich beruflich neu orientieren oder ihr Fachwissen ausbauen möchten, unterstützen wir mit kompetenter, individueller Beratung zu geeigneten Bildungsmaßnahmen.

Unsere Qualifizierungsangebote und Beschäftigungsprojekte sind mit hohen Praxisanteilen ausgestattet, die es ermöglichen, sich neuen beruflichen Herausforderungen mit frischem Wissen und gesteigertem Selbstbewusstsein erfolgreich zu stellen.

Umschulungen bieten allen Menschen, die nicht mehr in ihrem erlernten Beruf tätig sein können, die Chance, sich für eine andere Tätigkeit zu qualifizieren. Sie erfolgen meistens über eine Förderung durch einen öffentlichen Auftraggeber (Agentur für Arbeit/Jobcenter) oder auf Veranlassung eines anderen Leistungsträgers wie beispielsweise einer Berufsgenossenschaft, einer Rentenversicherung oder des Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr. Jede Umschulung wird mit einer Prüfung vor der zuständigen Kammer oder einer staatlichen Behörde abgeschlossen und führt in der Regel zu einem anerkannten Berufsabschluss. Ihre Dauer beträgt in den meisten Fällen zwei Jahre.

Detaillierte Informationen zu den Inhalten und den Voraussetzungen unserer Weiterbildungs- und Umschulungsangebote finden sich hier:

Zurück zur Übersicht

Arbeitsmarktorientierte Perspektiven für Menschen mit Flucht- und/oder Migrationshintergrund und ggf. Betreuungspflichten in Bremen

Schulort
Oskar Kämmer Schule
Zum Panrepel 17a
28307 Bremen

auf Anfrage

Beschreibung

Modul 1: Perspektiven für Menschen mit Flucht- und/oder Migrationshintergrund und ggf. Betreuungspflichten, inkl. Einzelcoaching

Modul 2: Perspektiven für Menschen mit Flucht- und/oder Migrationshintergrund und ggf. Betreuungspflichten, ohne Einzelcoaching


Die individuelle Teilnahmedauer eines/r Teilnehmenden beträgt in der Regel im Durchschnitt ca. 6 Monate. Die Wochenstundenzahl beträgt grundsätzlich 30 Unterrichtseinheiten. Die Maßnahme umfasst insgesamt 576 Unterrichtseinheiten, davon 36 UE für die Reflexion der betrieblichen Erprobung. Für das Praktikum sind 6 Wochen á 4 Tage vorgesehen. Bei dem Baustein "Individuelle Elemente im Einzelcoaching", siehe Punkt 2 der Inhalte ist ein optionales Angebot. Deshalb werden zwei Module angeboten, die sich im Stundenumfang nicht unterscheiden, jedoch in den Angebotenen Inhalten (ein Modul mit Einzelcoaching, ein Modul ohne).

Inhalte unter anderem:
- Kompetenzfeststellung/Profiling (geva®-TESTUNG)
- Orientierung & Aktivierung
- Bewerbungstraining
- Berufsbezogene Deutschkenntnisse/Sprachförderung
- Betriebliche Erprobung/ Arbeitsmarktorientierung mit Reflexion

Ziel

Das Ziel dieser Maßnahme ist es, durch Aktivierung und Unterstützung der Teilnehmenden auf einen Eingliederungserfolg hinzuwirken.


Erwerbsfähige Leistungsberechtigte mit Flucht und/oder Migrationshintergrund und Betreuungspflichten (ggf. im Kontext der jeweiligen Bedarfsgemeinschaft) sind dabei individuell zu aktivieren, zu fördern, zu trainieren und in den regionalen Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu integrieren. Hierbei soll stets begleitend - aber auch gezielt – auf zielgruppengerechte und ggf. kulturelle Besonderheiten berücksichtigende Ansprache geachtet werden.

Im Rahmen eines ganzheitlichen Ansatzes ist auf die Beseitigung spezifischer Eingliederungshemmnisse hinzuwirken. Die Handlungsansätze des müssen daher auf diesbezüglich typische Hemmnisse ausgerichtet sein. Die Hemmnisse u.a. bestehen darin, dass beispielsweise eine traumatische Erfahrung (Flucht) erlebt wurde oder eine langjährige Trennung der Familie, bis zum erfolgreichen Familiennachzug, bestand. Das familiäre Umfeld, gerade bei nicht geregelter Kinderbetreuung, ist dabei insbesondere
zu berücksichtigen.

 

Leistungsgegenstand ist die Kombination aus
• Aufsuchender und begleitender Hilfe,
• psychosoziale Betreuung
• Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen
• Hilfe zur Selbsthilfe
• Stabilisierung und Motivation der TN zur Nutzung weiterer arbeitsmarktpolitischer Instrumente
• Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung und Ausbildung

Zielgruppe

Teilnehmende sind (vorrangig weibliche) erwerbsfähige Leistungsberechtigte mit Flucht und/oder Migrationshintergrund
und ggf. Betreuungspflichten, die
• ohne sichergestellte Kindesbetreuung sind und/oder
• aus Gründen, die ihre Situation bedingen, ohne diese Förderung nicht bzw. noch nicht eingegliedert werden können und/oder
• einen ausgeprägten Unterstützungsbedarf haben, insbesondere aufgrund gesundheitlicher/psychischer Beeinträchtigungen und/oder
• über persönliche, gesundheitliche und soziale Problemlagen verfügen

Voraussetzungen

siehe Zielgruppe

Abschluss
Teilnahmebescheinigung
Fördermöglichkeiten

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein, oder Kostenübernahmeerklärung eines Dritten

Unterrichtsform

Teilzeit

Unterrichtszeiten

Die Wochenstundenzahl beträgt grundsätzlich 30 Unterrichtseinheiten.

Beratung
Herr Abdennabi Chakour
Zum Panrepel 17a
28307 Bremen
0421 43501694
a.chakour@oks.de

Kontakt aufnehmen