Zum Hauptinhalt springen

Qualifizierung mit Praxis

Eine Weiterbildung bietet die Möglichkeit, vorhandene Kompetenzen zu vertiefen und zu erweitern oder sich neues Wissen anzueignen. Interessierte, die arbeitsuchend sind, sich beruflich neu orientieren oder ihr Fachwissen ausbauen möchten, unterstützen wir mit kompetenter, individueller Beratung zu geeigneten Bildungsmaßnahmen.

Unsere Qualifizierungsangebote und Beschäftigungsprojekte sind mit hohen Praxisanteilen ausgestattet, die es ermöglichen, sich neuen beruflichen Herausforderungen mit frischem Wissen und gesteigertem Selbstbewusstsein erfolgreich zu stellen.

Umschulungen bieten allen Menschen, die nicht mehr in ihrem erlernten Beruf tätig sein können, die Chance, sich für eine andere Tätigkeit zu qualifizieren. Sie erfolgen meistens über eine Förderung durch einen öffentlichen Auftraggeber (Agentur für Arbeit/Jobcenter) oder auf Veranlassung eines anderen Leistungsträgers wie beispielsweise einer Berufsgenossenschaft, einer Rentenversicherung oder des Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr. Jede Umschulung wird mit einer Prüfung vor der zuständigen Kammer oder einer staatlichen Behörde abgeschlossen und führt in der Regel zu einem anerkannten Berufsabschluss. Ihre Dauer beträgt in den meisten Fällen zwei Jahre.

Detaillierte Informationen zu den Inhalten und den Voraussetzungen unserer Weiterbildungs- und Umschulungsangebote finden sich hier:

Zurück zur Übersicht

Pflegeschule Teilzeitausbildung in Halberstadt

Wenn Sie sich direkt online einen Platz in diesem Kurs sichern möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus.
Schulort
Oskar Kämmer Pflegeschule
Westendorf 26
38820 Halberstadt
Termine
01.09.2021 bis  28.02.2025
Beschreibung

Die selbständige, umfassende und prozessorientierte Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen wie Akutpflege (Krankenhaus), Langzeitpflege (Pflegeheim), ambulanter Krankenpflege, Psychiatrie und Pädiatrie beschreibt die Vielseitigkeit des Pflegeberufes. Dabei werden fachliche, methodische, soziale, interkulturelle und kommunikative Kompetenzen gefragt und gefördert. Die bisherigen Ausbildungen zum Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger und Kinderkrankenpfleger wurden ab 01.01.2020 zu einer generalistischen Berufsausbildung zusammengefasst.

Die dreieinhalbjährige Ausbildung enthält einen schulischen und praktischen Bereich, die beide aufeinander abgestimmt sind. Die praktische Ausbildung umfasst insgesamt 2500 Stunden, der schulische Teil mindestens 2100 Stunden. Ort und Zeitpunkt der Ausbildung regelt die Schule im Rahmen bestehender Kooperationen mit stationären und ambulanten Trägern der Akut- und Langzeitpflege.

Attraktiv macht die Ausbildung auch noch etwas anderes: Der neue Berufstitel wird automatisch in allen Mitgliedsstaaten der EU anerkannt.

 

Ziel

Zukünftige Tätigkeitsfelder 

Es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, verantwortungsvolle Tätigkeiten in allen pflegerischen Bereichen zu übernehmen.

Entwicklungschancen

Sie können nach Abschluss der Ausbildung eine berufsbegleitende Fachweiterbildung besuchen und sich zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann für Intensiv- und Anästhesiepflege oder für die Fachgebiete Onkologie, Rehabilitation, Nephrologie, Operationsdienst, Endoskopie, Psychiatrie, Geriatrie etc. qualifizieren. Ebenfalls  ist eine Weiterbildung zur Leitung einer Station oder eines Bereiches, zur Hygienefachkraft, zur Heimleitung oder zur Praxisanleiter*in möglich.

Nach dem Berufsabschluss und dem Nachweis einer dreijährigen Berufstätigkeit erwerben Sie die Möglichkeit, ein Studium zu absolvieren - auch ohne Fachhochschulreife. Bereits erworbene Kompetenzen können angerechnet werden.

 

Zielgruppe

Menschen jeder Altersgruppe, die gesundheitlich nicht eingeschränkt sind und für die Pflege eine Berufung darstellt.

Voraussetzungen

Mittlerer Schulabschluss 

Hauptschulabschluss plus eine erfolgreich abgeschlossene

- mindestens zweijährige Berufsausbildung

                                 oder

- mindestens einjährige Assistenz- oder Helferausbildung in der Pflege

Erfolgreiche zehnjährige allgemeine Schulbildung

Abschluss
Landesschulbehörde
Abschlussanmerkungen

Wie bewerben Sie sich?

Bewerbungsanschreiben

Lebenslauf mit Foto

Schulabschlusszeugnis/Berufsschulabschlusszeugnis und berufliche Anerkennung

Gesundheitsnachweis (frühestens sechs Wochen vor Ausbildungsbeginn)

Erweitertes Führungszeugnis (frühestens drei Monate vor Ausbildungsbeginn)

Der Ausbildungsvertrag

Der Ausbildungsvertrag wird mit einem Krankenhaus, einem Pflegeheim oder einem ambulanten Pflegedienst abgeschlossen. Die Bewerbung erfolgt daher bei einer dieser Einrichtungen. Die Pflegeschule Halberstadt hilft dabei - in Zusammenarbeit mit der Pflegeallianz - eine geeignete Ausbildungseinrichtung zu finden.

Kosten

Die Ausbildung ist schulgeldfrei.

Unterrichtsform

Teilzeit

Unterrichtszeiten

Der theoretische Unterricht erfolgt an zwei Tagen in der Woche.

 

Beratung
Frau Jana Menger
Westendorf 26
38820 Halberstadt
03941 5592846
pflegeschule-halberstadt@oks.de

Frau Uta Stutzkowski
Ilsenburger Straße 31
38855 Wernigerode
03943 691818
fsa-wr@oks.de
Wenn Sie sich direkt online einen Platz in diesem Kurs sichern möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus.